Archiv für Oktober 2011

Die goldene Kurbel 2011

… geht an: Cycle of Love! Übrigens bereits vor dem Juryentscheid auf dem International Cycling Film Festival die erste Wahl der radwanderer-Crew. Genießt es!

Cycle of Love from Cat Marshall on Vimeo.

Eurobike 2011: Die Bunten

Auffällig viele bunte Bikes versuchten die Synapsen der Besucher der Eurobike 2011 zu erregen. Ich persönlich bin in dieser Hinsicht ein wenig gespaltener Natur. Total hässlich empfand ich dieses edle Stück der ansonsten von mir hoch geadelten Rennradfiligranisten von Wilier.

Nicht viel besser trafen es die Macher von Look mit diesem Zeitfahrboliden. Sollte da etwa der gute alte Piet Mondriaan zitiert werden?

Das Ghost fand ich dann schon etwas netter verziert, aber will denn wirklich jemand mit diesem Papageiendesign den Berg ab fahren bzw. bergab fahren oder gar den Berg abfahren? Kann es mir kaum vorstellen!

Eigentlich ein recht schönes rosa Rad zum Bergab fahren präsentierten Orange. Trotzdem finde ich, dass ein Hersteller, der sich Orange nennt, seine Räder nicht rosa lackieren sollte. Irgendwie beißt sich da etwas, zumindest in mir.

Weitere Beispiele geschmackloser und völlig enthemmter Farbgebung präsentierte Radon.

Wesentlich geschmacksicherer aber ebenso bunt trafen es Gary Fisher und Sir Paul Smith mit diesem 29er. Es entstand 2002 durch eine Kooperation der Bikelegende mit dem bekannten britischen Modedesigner. Hier trafen sich zwei Legenden ihres Fachs: Paul Smith ist passionierter Radfahrer und Gary Fisher für seinen exentrischen Kleidungsstil bekannt. Die Farbgestaltung des Bikes basierte auf Smiths Frühjahrs-/Sommer Kollektion 1997.


Wahlweise gabs das Design dann auch als Damenschuh …